Bildmodul

“Tag des Patienten” – Aktionstag für Patientenzufriedenheit

Der BPiK vertritt seit 2015 die Interessen von Patientenfürsprechern in Kliniken und hat sich das Thema Patientenrechte und Patientenempowerment auf die Fahnen geschrieben. Wie macht man auf einen neugegründeten, medizinisch-gesundheitlichen Interessen-Verband aufmerksam?

Visioness sorgte mit dem ersten „Tag des Patienten“ für positive Resonanz in Kliniken, Krankenhäusern und vielen Medien. Der 26. Januar 2016 stand ganz unter dem Schlagwort „Patientenrechte fördern – zufriedene Patienten gewinnen.“ Bundesweit machten Kliniken und Krankenhäuser mit Veranstaltungen, Vorträgen und Telefon-Hotlines auf die Rechte von Patienten aufmerksam.

„Mit den bundesweit zahlreichen Veranstaltungen wird das Bewusstsein für die Stellung und die Rechte der Patienten deutlich gestärkt“, lobte Karl-Josef Laumann, Staatssekretär im Bundesministerium für Gesundheit Bevollmächtigter der Bundesregierung für Patienten und Pflege, den Aktionstag. Der „Tag des Patienten“ findet zukünftig jährlich statt, erneut am 26. Januar 2017, und setzt ein Zeichen für alle Kliniken und Krankenhäuser, in denen Patientenrechte und Patientenzufriedenheit schon heute großgeschrieben werden und in denen ein gelebtes, patientenorientiertes Beschwerdemanagement selbstverständlich ist.

Gemeinsam mit dem Katholischen Klinikum Essen und dem BPiK e. V. entwickelte Visioness die Videoserie „Schliffke hilft“: In episodenhaft gestalteten Youtube-Clips gewährt Detlef Schliffke, Patientenfürsprecher am Philippusstift des Katholischen Klinikums Essen und 1. Vorsitzender des BPiK, Einblicke in die die wichtige Arbeit eines Patientenfürsprechers und klärt über Patientenrechte auf.

Kunden: Bundesverband Patientenfürsprecher in Krankenhäusern e. V. (BPiK)

Projekt: Kampagne „Tag des Patienten“